Craniosacral Therapie

Was ist Craniocacral Therapie?

  • Craniosacral Therapie ist eine komplementärtherapeutische Methode. "Komplementärtherapeutisch" bedeutet, dass sie sich als Ergänzung der klassischen (schulmedizinischen) Therapie versteht.
  • Sie basiert, wie alle komplementärtherapeutischen Methoden,  auf einer Auffassung des Menschen, die den folgenden Elementen einen hohen Stellenwert gibt.
    • der Körper-Seele-Geist-Einheit,
    • dem Einbebundensein in Beziehungen, Gemeinschaft und Gesellschaft und 
    • der Fähigkeit, in guten wie in schlechten Zeiten in einem in einem lebensfähigen, dynamischen Gleichgewicht zu bleiben bzw. es wieder herzustellen
  • Sie ist eine körperzentrierte Methode und gestaltet sich nach Prozessphasen (Begegnen, Bearbeiten, Integrieren und Transferieren)

Welche Ziele verfolgt Craniosacral Therapie?

  • Stärkung der Selbstregulation
  • Förderung der Selbstwahrnehmung
  • Stärkung der Genesungskompetenz

Wie verläuft eine Therapiesitzung?

  • Ein ausführliches Gespräch schafft einen ersten Kontakt und bietet die Möglichkeit, erste Eindrücke und Informationen auszutauschen.
  • Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten.
  • In bequemer Kleidung liegt die Klientin, der Klient auf einer Massageliege.
  • Es kann auch im Sitzen oder in Bewegung gearbeitet werden.
  • Sehr behutsam und respektvoll wird am ganzen Körper behandelt.
  • Die Therapie kann verbal begleitet werden oder in Ruhe stattfinden.
  • Die Sitzungen sind auf die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte ausgerichtet.
  • Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen orientiert sich am Heilungsprozess

Das folgende, von der Schweizerischen Gesellschaft für Craniosacral Therapie - CranioSuisse erstellte Video stellt den Nutzen und die Anwendung von Craniosacral Therapie kurz vor: